Ayurveda Hotel, Sri Lanka: Hiru Villa

❂ “Atemberaubend”! Dieser Begriff fällt mir spontan ein, als ich hoch oben auf einem Felsplateau das parkähnliche Grundstück der “Hiru Villa” in Maggona betrete. Was für ein Ausblick! In der Sonne glitzert der Indische Ozean wie ein Silbermeer, unterhalb des Anwesens liegt eine idyllische Bucht, wo einheimische Fischer ihrer Arbeit nachgehen. Und auf der Felsspitze laden der Infinity-Pool und zwei Yoga-Pavillons zum Entspannen ein

Schöner kann’s ja kaum sein, will man einen Wellnessurlaub oder eine Ayurvedakur in einem Traumambiente verbringen. Mehrere schneeweiße Villen im Kolonialstil, spirituelle Wandgemälde, Buddha-Statuen und ein exotischer Garten voller Palmen und buntem, blütenreichen Buschwerk… das bietet das kleine, feine Boutiquehotel “Hiru Villa” im Südwesten von Sri Lanka, unweit von Kalutara.

Im Vergleich zu vielen großen Resorts auf der Insel geht es hier persönlich und sehr familiär zu. Hotelbesitzer Ruwan Gallearachchi, der fließend Deutsch spricht, empfängt mich schon am Eingang und ist sichtlich stolz auf die von ihm geschaffene, spirituelle und erholsame Atmosphäre in seinen Gästehäusern. Unterstützt wird er von Helga Stauner, der deutschen “Residence Managerin”, die schon lange auf Sri Lanka lebt.

Die Gästebetreuung auf Deutsch ist natürlich ein großes Plus. Man versteht sich – im wahrsten Sinne des Wortes! Insbesondere Menschen, die eine mehrwöchige Detox-Kur namens “Panchakarma” buchen und bei möglichen Beschwerden oder Vorerkrankungen einen geeigneten Ansprechpartner brauchen, fühlen sich hier bestens aufgehoben.

In Thailand, meinem Lebensmittelpunkt seit 15 Jahren, ist  die Vorbeugung von Krankheiten eine wichtige Säule im Bereich des “Medizin-Tourismus”, und so gehören regelmäßige “Check-ups” in Bangkoks erstklassigen Krankenhäusern zu meiner jährlichen Routine.

Bei einer Ayurveda-Kur auf Sri Lanka kommt jedoch etwas Wichtiges hinzu, was ich in dieser Form noch nicht kannte: maßgeschneiderte Gesundheitsangebote durch jahrtausendealte, bewährte Naturheilverfahren wie Kräuterdampfbäder und Öl-Massagen in Kombination mit einer speziell abgestimmten, ärztlich verordneten Ernährung zur Stärkung des Immunsystems.

Manche Anwendungen, wie zum Beispiel eine ayurvedische Fuß-, Kopf- oder Gesichtsmassage, werden bei gutem Wetter im Garten der “Hiru Villa” durchgeführt (siehe Bildergalerie). Ich bleibe jedoch lieber in einem der 10 behaglichen Behandlungsräume des Ayurveda-Zentrums im Untergeschoss des Hotels (Foto) – eine Oase der Ruhe, wo allein schon das Plätschern des Springbrunnens im Herzen des Ayurveda-Spas für  totale Entspannung sorgt.

Nebenbei bemerkt: Laut einer unlängst durchgeführten Studie der Universität Zürich ist ein gewisses Wasserrauschen sogar besser gegen Stress als etwa Musik oder gar das Ruhen im Stillen. Das menschliche Gehirn nimmt offenbar die natürliche Umwelt als “lebensspendend” und somit beruhigend wahr, und so hat vor allem ein Aufenthalt direkt am Meer, oder auch “im Grünen”, erwiesenermaßen positive psychologische Effekte auf Menschen. All das kann mir die “Hiru Villa” bieten, die einen deutlich holistischen Ansatz in ihrem Gesundheitskonzept erkennen lässt.

Erfrischende Ausblicke auf den Indischen Ozean hat man von den zwei  Pool-Pavillons aus, die vor allem für Yoga- und Meditation-Sessions genutzt werden.

Eine Armada von charmant verwitterten Steinstatuen wacht darauf, dass man nicht zu nahe an den Rand des Felsplateaus tritt, auf dem die beiden überdachten Gartenhäuschen in 25 Metern Höhe über dem Meeresspiegel thronen.

Sie bilden einen architektonisch reizvollen Abschluss am Ende der Parkanlage, in der ein länglicher Infinity-Pool eingebettet liegt – übrigens mit gesundem Salzwasser gefüllt!

Das macht deshalb Sinn, weil der Indische Ozean aufgrund seines oftmals kräftigen Wellengangs eher nicht für ungeübte Schwimmer geeignet ist.

Zudem ist diese Bucht in erster Linie für die hier ansässigen Fischer “reserviert”, die ihrer täglichen Arbeit nachgehen und für die reibungslose Belieferung des nahegelegenen “Kaduwa Fish Market” sorgen.

Ich bin schon seit Kindheit ein großer Fan von Fischerdorf-Romantik und authentischer Hafen-Idylle, und so lasse ich es mir nicht nehmen, öfters mal die steilen Felstreppen im Waldgebiet vor der “Hiru Villa” zum Strand hinabzusteigen.

Ich genieße es, den Fischern bei ihrer Tätigkeit zuzusehen und ein paar farbenfrohe Schnappschüsse zu ergattern. Hier unten am Beach spielt sich das wahre singhalesische Leben ab, und genau diese Möglichkeit fasziniert mich.

Nämlich in unmittelbarer Nähe meiner Unterkunft auch mal für kurze Zeit in das landestypische Geschehen eintauchen zu können und nicht – wie in vielen anderen Resorts – “von der Außenwelt abgeschnitten zu sein.”

Die Singhalesen sind unglaublich freundliche und aufgeschlossene Menschen. Ausländer fühlen sich auf der ganzen Insel von den Einheimischen willkommen.

Das wird einem besonders während einer Rundreise bewusst, die ich jedem Insel-Besucher im Vorfeld (oder im Anschluss) an eine Ayurveda-Kur nur wärmstens empfehlen kann.

Wer für eine längere Inseltour keine Zeit hat, kann auch die Ausflugsempfehlungen des Hotels nutzen. Denn trotz der umfangreichen Kuranwendungen bleibt Ihnen ausreichend Freizeit, um verschiedenen Aktivitäten außerhalb der Anlage nachzugehen.

Ob Ausflüge zu den nahegelegenen Orten Kalutara oder Beruwela, oder auch Boots- und Inselfahrten… – die Residenzmanagerin Helga Stauner berät Sie gerne!

Zurück in der “Hiru Villa”, nutze ich den Rest des Nachmittags zur Meditation. Die “Schulung des Geistes” mithilfe von Konzentrationsübungen kann man in der Tat lernen.

Ich hatte mich vor meinem Besuch auf Sri Lanka nicht mit dieser spirituellen Praxis beschäftigt. Doch in einem Umfeld, wo Körper, Geist und Seele in eine Balance gebracht werden sollen, war ich bereit für eine Horizont-Erweiterung auf diesem Gebiet. Es ist natürlich  längst erwiesen, dass die Klärung des Bewusstseins, also auch das “Loslassen können” und die symbolische Reise zur inneren Mitte unglaublich hilft, Stress abzubauen und somit voll und ganz zur Ruhe zu kommen.

Sogar mehr und mehr Top-Manager in Europa nutzen diese Entspannungstechnik, um klare Gedanken zu fassen – bei der Arbeit und im Alltag. Doch muss man hingeführt, und in die Thematik eingeführt werden! Hierfür braucht es meiner Ansicht nach durchaus eine professionelle Anleitung.

“Die Meditation wird bei uns von einem buddhistischen Mönch eines nahe gelegenen Klosters geleitet”, verrät mir Hotelbesitzer Ruwan. “Bei dieser Meditation werden Atemtechnik und Achtsamkeitsübungen praktiziert, die zur inneren Beruhigung und Sammlung beitragen. Damit ist die Meditation ein wichtiger Bestandteil bei einer Ayurveda-Kur”.

In diesem Zusammenhang nicht minder wichtig: Yoga!
Spezielle Körperübungen in Verbindung mit Meditation und richtiger Atemführung können zur Linderung einiger Krankheitsbilder beitragen, die Körpermuskulatur stärken und die innere Harmonie fördern. Ergänzend zu den Ayurveda-Behandlungen werden in der “Hiru Villa” tägliche Gruppenstunden angeboten. Ihre persönliche Yogamatte finden Sie im Zimmerschrank.


“Let the Sunshine in…”

Das singhalesische Wort “Hiru” heißt übrigens “Sonne” – ein schönes Wort, das mir immer wieder einfällt, wenn ich mich in meinem rund 30  Quadratmeter großen, lichtdurchfluteten Zimmer aufhalte. Ich habe meine Unterkunft im Hauptgebäude gebucht, in einer der weißen Villen im Kolonialstil – mit fantastischem Blick auf den Park und das glitzernde Meer.

Schon am ersten Tag wusste ich: hier kann ich’s definitiv die nächsten Wochen aushalten! Dr. Duminda Mahagodage, seit mehr als 25 Jahren praktizierender Ayurveda-Arzt und Chefarzt in der “Hiru Villa”, hatte schon kurz nach meiner Buchung über das “Hiru Villa German Sales Office” in Starnberg bei München mehrere Empfehlungen als Vorbereitung auf meinen Aufenthalt ausgesprochen.

Wobei ich betone, dass ich mich nicht für die “harte” Panchakarma-Kur angemeldet habe, sondern für die “weiche Wellness-Variante”! Nämlich zur generellen Verjüngung und Revitalisierung meines Körpers, mit Dampf- und Kräuterbädern und in Kombination mit Öl-Massagen.

Mein Fazit: Wer gesund ist und einen “Luftkurort” in besonders idyllischen Ambiente am Meer sucht, sollte sich vom Expertenteam der Hiru Villa ein “ayurvedisches Anti-Aging”-Programm zusammenstellen lassen. Nach dem Motto: Lass’ einfach mal wieder die Sonne in Dich rein, freue Dich am Leben und gönne Dir endlich mal eine Reise zu Dir selbst. “Let the sunshine in”… egal in welchem Alter!


Text & Fotos: © Nathalie Gütermann


 

Weitere interessante Berichte zum Thema:

Andere schöne Ayurveda-Resorts auf Sri Lanka

Meine Buchtipps: “Ayurveda & Ceylon Cuisine”

Information

Generelle Informationen in Zeiten von Corona:

♦ Ein- & Anreise
Die Beantragung eines Online-Visums für Touristen ist zwingend erforderlich (30 Tage gültig, Möglichkeit der Verlängerung). Außerdem muss am Flughafen in Colombo ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, der nicht älter ist als 96 Stunden.  Der unten angegebene Reiseveranstalter kümmert sich um alle Formalitäten, ebenso wie um den Transfer zum Hotel, der von einem zertifizierten Fahrdienst mit Fahrer durchgeführt werden muss.

♦ “Safe & Secure”-Konzept: Das “Hiru Villa Ayurveda Resort” ist ein zertifiziertes, sogenanntes “Level One”-Hotel und darf nur ausländische Gäste beherbergen. Einheimischen Touristen ist der Zutritt verwehrt. Volle Bewegungsfreiheit im Hotel ist möglich, Sie müssen also nicht 14 Tage lang in Ihrem Zimmer verweilen und können alle Angebote des Anwesens nutzen. Dabei müssen jedoch stets strikte Hygieneregeln eingehalten werden. Mit der Ayurveda-Kur können Sie nach dem ersten negativen Testergebnis im Hotel (ca. 24 Stunden nach Ankunft) beginnen.

Weitere Informationen rund um die Grenzöffnung Sri Lankas bekommen Sie auf der englischen Tourismuswebseite von Sri Lanka.

Anmerkung zu Rundreisen:
Im Januar 2021 gehörte ich zu einer kleinen Delegation, die kurz nach der Öffnung des Landes am 21.1.2021 auf Einladung des Tourismusministeriums nach Sri Lanka reisen durfte. Nach der obligatorischen 2-wöchigen “Bio Bubble” (Corona-bedingte Quarantäne) bereiste ich anschließend 3 Wochen lang die gesamte Insel. Demnächst kann man meine Reiseberichte hier auf dieser Webseite im Blog nachlesen, also schauen Sie immer mal vorbei 🙂

Webseite: https://www.hiru-ayurveda-resorts.com/

Adresse: HIRU VILLA AYURVEDA RESORT
Kudawa Mount Road
Maggona – Kalutara
Sri Lanka

Telefon: +94-34-2279248

Email: info@hiru-ayurveda-resorts.com

Lage: Maggona (Kreis Kalutara) am Indischen Ozean

Flughafen/Pier: Colombo International Airport (ca 1,5 Std. Anfahrt zum Hotel)

Preisniveau: €€€ - €€€€

Öffnungszeiten: Ganzjährig

Küche: Ayurveda Cuisine, Vegetarisch

Share this article on