Bangkoks Nachbarin: 10 Highlights in Pattaya

❂ Das Seebad in Zentral-Thailand ❂ … ist viel besser als sein Ruf!! Es gibt mindestens 10 Highlights in Pattaya, die ich hier für meine Leser aufliste. Vor allem die unmittelbare Nähe zu Bangkok und die Lage am Meer sind ein großes Plus. Generell meide ich jedoch die Innenstadt und begebe mich stets in die unmittelbare Umgebung, denn diese hat – man höre und staune – zahlreiche Sehenwürddigkeiten zu bieten! Überrascht? Lesen Sie mal…

Wer noch nie in Pattaya war, verurteilt die Stadt aus der Ferne. Ungesehen. Wer schon mal da war, reduziert diese Stadt meist auf die “Walking Street” und ihre Rotlicht-Viertel. Nun, ich sage: diese kann man meiden! Wer besucht schon eine einzige Straße in einer Stadt? Diese soll übrigens unter der Militärführung nach und nach “gesäubert” werden.

Machen Sie es doch wie sonst auch, wenn Sie an einen unbekannten Ort fahren! Bevor Sie die lokalen Restaurants ausprobieren und in kleinen “Sois” spazieren gehen, begeben Sie sich am besten zunächst zu den Hauptsehenswürdigkeiten und zu den Hotel-Locations “with a view…”!

Hier: die “Horizon Rooftop Bar” im überschicken Hilton Hotel in Pattaya. Probieren Sie’s einfach mal aus und wenn Sie wollen, folgen Sie meiner Route und checken die Locations in meinem Listing. Nur so können Sie eine neue Destination entdecken – und beurteilen! Und schließlich gibt es in der ganzen Gegend rund um “Pattaya Stadt” zahlreiche Ecken, die “im Verborgenen blühen”.


Viele kennen diese Attraktionen nicht, deshalb liste ich hier auf, was Sie aus meiner Sicht unbedingt gesehen haben sollten:

1. Sanctuary of Truth

Dies ist ein Bauprojekt der Superlative. Das größte Teakholzhaus Asiens ist 105 Meter hoch und überall zieren mythologische Figuren das „Heiligtum der Wahrheit”, das im Stil eines Tempels gebaut wurde und verehrt wird wie ein Haus der Götter. Seit über 35 Jahren wird daran gebaut, weitere 10 bis 15 Jahre sind veranschlagt. >>> Hier geht’s zu meinem Hauptbericht…


2. Nong Nooch Tropical Botanical Garden

An „Flower Power“ nicht zu überbieten ist der Palmen- und Blumengarten am Ende der Jomtien Bucht. Für seine außergewöhnliche Präsentation ist der Botanische Garten mehrfach mit internationalen Goldmedaillen ausgezeichnet worden. >>> Hier geht’s zu meinem Hauptbericht…


3. “Tee Time” im Phoenix Golfclub

Auch was die Golf-Szene angeht, hat die Stadt am Meer einiges zu bieten. Als langjährige Golfspielerin bin ich immer interessiert, was es an den Destinationen meiner Wahl an “Spiel-Möglichkeiten” gibt. Nun, wer nach Pattaya reist hat zweifellos die Qual der Wahl, denn es gibt über 20 Plätze!! Ich habe die meisten besucht und  war vom Championship Course “Phoenix Gold Golf & Country Club” (27 Löcher) besonders angetan. Warum das so ist? >>> Hier geht’s zu meinem Hauptbericht…

Nathalie Gütermann mit Club-Direktor auf dem Phoenix Gold Golf Course in Pattaya


4. Lunch  im Fischerdorf “Ban Amphur”

Im Vorort Na Jomtien entfaltet das “Seebad” seinen eigentlichen Charme. Hier spürt man noch den Flair der alten Zeit, als Pattaya noch eine kleine Hafenstadt war und Fischer das Bild des Alltags-Leben prägten. Ich mag besonders den kleinen authentischen “Fishing Port” und komme für ein paar Schnappschüsse immer wieder hierher. Und danach? Ein Mittagessen mit köstlichem Thai Food und  Blick aufs Meer… wie herrlich! >>> Hier geht’s zu meinem Hauptbericht mit Restaurant-Tipp…


5. Weingut “Silverlake Vineyard”

Nur 20 km außerhalb der Stadt erinnert die gesamte Region an die liebliche Landschaft der Toskana mit ihren Zypressen und sanften Hügeln. Das “Weingut am Silbersee” erstreckt sich über 400 Rai, zehn Rebsorten wachsen hier, und wer Lust hat, kann hier den ganzen Tag verweilen: Pferdekutschfahrt um den See mitmachen, in den prächtigen Gartenanlagen voller Blumenbeete spazieren gehen, oder bei einer Weinprobe die Erzeugnisse der Weingegend degustieren. >>> Hier geht’s zu meinem Hauptbericht…


6. Pattaya Floating Market

Wer keine Chance hat, die berühmten schwimmenden Märkte bei Bangkok zu besuchen, für den ist der “Pattaya Floating Market” sicherlich eine nette Sehenswürdigkeit. Das historisch gestaltete Dorf ist zwar nicht authentisch, aber sehr charmant. Zudem liegt es super zentral nahe des Stadtzentrums. Original nachempfundene Holzhütten, Brücken und Kanäle wurden auf einem natürlichen See errichtet. >>> Hier geht’s zu meinem Hauptbericht…


7. Buddha Mountain

Ganz in der Nähe des Weingutes befindet sich der Buddha Mountain Khao Chi Chan. Per Laser wurde hier der Umriss eines sitzenden Buddhas in die künstlich geglättete Wand eines Felsens eingraviert und anschließend vergoldet. Das ist einzigartig auf der Welt. Der “Buddha Berg” ist ein Platz der Andacht im Landesinnern, ebenso wie der nahe gelegene Tempel “Wat YansangWararam >>> Hier geht’s zum Hauptbericht…


8. Mini Siam

Auf einer Fläche von etwas mehr als 45.000 Quadratmetern befinden sich maßstabsgetreue Miniatur-Nachbauten der berühmtesten touristischen Sehenswürdigkeiten der Welt und aller wichtigen thailändischen “Wats” (Tempel). Für die Thais ist ein “Rundgang durch Europa” spannend (Eifelturm, Freiheitsstatue, die Tower Bridge…), ich jedoch bewundere die Replika der wichtigsten Denkmäler des “alten Siam”. Was gefällt Ihnen besser? Schauen Sie mal hier:  >>> Hier geht’s zu meinem Hauptbericht…


9. Million Years Stone Park

Uralte Hölzer, Fossilien, 200 Jahre alte Bonsai-Bäume, Felsen mit groteskem Antlitz sowie Tiergehege und exotische Blumengärten sind in diesem Naturpark zu besichtigen. Seit seinem 13. Lebensjahr sammelt Besitzer Suan Phanomwattanakul ungewöhnliche Steine und formenreiche Versteinerungen aus allen Erdzeitepochen. >>> Hier geht’s zu meinem Hauptbericht…


10. Absacker in Pattayas “Skybar”

Berüchtigt und als “schmuddelig” verrufen sind Pattayas Bars nur bei Touristen, die sich nicht auskennen und vorschnell urteilen. “Go Go..!!” Längst hat das Seebad auch “(Sky)Bar-Chic” zu bieten! Wer also in edlerem Ambiente mit Gleichgesinnten snacken oder chillen will, der genehmigt sich einen Sundowner in den Hotelbars “mit Blick” >>> Zum Beispiel hier… 


Share this article on