Phuket Town: Thai Hua Museum

“Thai Hua Mansion”: Das ist eines der schönsten Gebäude in der Altstadt Im Jahre 2008 wurde das Herrenhaus vom Verband der siamesischen Architekten für die Erhaltung alter Gebäude ausgezeichnet. In 14 herrschaftlichen Räumen können Sie zur Abwechslung mal tief in die Historie von Phuket eintauchen, anstatt ins Meer…

Direkt an der Krabi Road, am hinteren Ende eines großen Grundstückes, erhebt sich dieser kleine Palast im chinesisch-portugiesischen Villen-Baustil. Aus meiner Sicht gibt es gleich mehrere gute Gründe, warum Sie das Thai Hua Museum besuchen sollten.

Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

Erstens liegt es in unmittelbarer Nähe der historischen Straßen und Gebäude von Old Phuket Town. Zweitens wurde das Anwesen aus dem Jahre 1934 mit viel Liebe zum kolonialen Detail restauriert. Und drittens wird in keinem anderen Museum die Historie Phukets sowie die geschichtliche Gesamtentwicklung von Südthailand so gut und unterhaltsam dargestellt, wie hier.

Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

Vor der Renovation wurden lediglich historische Bilder der Altstadt ausgestellt. Heute befinden sich auf beiden Etagen des Museums mehr als ein Dutzend interessante und zum Teil interaktive Ausstellungsräume.

Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thai Hua Museum

Die Multimedia-Show zeigt unter anderem, über welche Routen die chinesischen Einwanderer nach Phuket kamen, um vom Boom diverser Industriezweige zu profitieren.

Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

Auch wird die Entstehungsgeschichte der alten “Shop Houses” und prächtigen Herrenhäuser visualisiert.


Ehemaliges Schulgebäude

Das “Thai Hua Mansion” war früher einmal eine chinesische Schule. In der Eingangshalle hängt dieses Schild: “Dieser Ort war seit 1934 eine Quelle des Lernens, bevor es 2010 in ein Museum verwandelt wurde”.

Klassenzimmer im Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

Eines der ehemaligen Klassenzimmer sowie eine Schulbibliothek sind der Nachwelt komplett erhalten geblieben.

Bibliothek im Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thai Hua Museum

Im Innenhof dokumentieren große Tafeln mit Fotocollagen den damaligen thailändisch-chinesischen Unterricht,…

Innenhof des Thai Hua Museums; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

… der mit ganz konkreten Moralvorstellungen der Lehrkräfte einherging.

Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

Intelligenz, Disziplin, Pünktlichkeit und Gehorsam wurden gepredigt.

Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

Kreative Leistungen sowie musische Fähigkeiten wie Tanz und Musik wurden besonders gefördert.

Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

Im Innenbereich ist vor allem der Innenhof (die frühere Aula) ein Highlight. Die Balustraden sind typisch für die chinesisch-portugiesische Architektur – ein bedeutsames Merkmal der Herrenhäuser auf Phuket.

Thai Hua Museum - Aula. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

Im Uhrzeigersinn geht es von Raum zu Raum, und jedes Zimmer erzählt von einem anderen kulturhistorisch interessanten Aspekt.


Historisch relevante Themen

Folgende Aspekte sind grafisch und visuell sehr ansprechend dargestellt:

  • Die Einwanderung der Chinesen

Chinesische Einwanderung auf Phuket. Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

  • “Baba Community”
    Der Aufstieg Phukets begann durch die Thai-Chinesen, die “Baba” genannt werden. Dies waren die Nachkommen der eingewanderten Chinesen.

"Baba Community" auf Phuket. Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

  • Wichtige Persönlichkeiten
    In den vergangenen Jahrhunderten gab es zahlreiche bedeutende Persönlichkeiten, die die Stadt Phuket nachhaltig geprägt haben. Darunter mehrere chinesische Familien, deren Nachfahren noch heute prominent sind.

Einflussreiche Persönlichkeiten auf Phuket. Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

  • Chinesische Schrift und Kalligrafie
    Die Chinesen verwendeten Pinsel sowie schwarze und rote Tusche, um ihre Schriftzeichen auf Papier und Seide zu kalligrafieren.

Chinesische Schriften. Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

  • Bedeutende Ereignisse und Feste
    Zum Beispiel das berühmte “
    Vegetarian Festival”, oder das chinesische Neujahrsfest.

Phuket Feste & Festivals. Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann


Phukets Küche 

Die südthailändische Küche hat ihre eigenen Besonderheiten, die sie von anderen regionalen Küchen Thailands unterscheidet.

Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thai Hua Museum

◊ Verwendung von Gewürzen:
Die südthailändische Küche ist bekannt für die Verwendung von scharfen Gewürzen wie Chilis, Kurkuma, Galgant und Knoblauch, die den Gerichten einen würzigen Geschmack verleihen.

Phukets Küchenkultur. Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

◊ Kokosnuss und Zitrusfrüchte:
Kokosnuss ist ein wichtiger Bestandteil der südthailändischen Küche und wird in vielen Gerichten wie Currys, Suppen und Desserts verwendet. Auch finden Limetten und Zitronen Verwendung in vielen Süßspeisen, um den Geschmack zu verfeinern.

Phukets Küchenkultur. Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

◊ Schätze des Meeres
Phukets Küste ist reich an Meeresfrüchten und Fisch. Daher bieten viele Restaurants köstliche Gerichte mit Edelfischen und Krustentieren an, z.B. gebratene Schrimps in Tamarindensoße oder Tom Yam Goong, die typische scharfe Garnelensuppe.

Phukets Küchenkultur. Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

◊ Einflüsse aus Nachbarländern:
Durch die Nähe zu Malaysia, Sri Lanka und Indien haben sich in der südthailändischen Küche auch Einflüsse aus diesen Ländern bemerkbar gemacht. So sind zum Beispiel Gerichte wie Satay-Spieße oder Massaman-Curry (ein Curry-Gericht mit indischem Einfluss) sehr beliebt. Phuket’s kulinarischer Kompass zeigt, wo diese Spezialitäten angeboten werden.

Kulinarischer Kompass. Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

Weitere Ausstellungsräume des Thai Hua Museums zeigen traditionelle chinesische Keramik, Kleidung, Möbel und andere Artefakte, wie hier mehrere alte Rikschas.

Ausstellung mit alten Rikschas. Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann


Geschichte des Zinnbergbaus

Wie bereits erwähnt, war neben der Gewinnung von Kautschuk vor allem der Zinnabbau auf Phuket von größter Bedeutung für die Wirtschaft. Nicht nur auf der Insel, sondern im gesamten Königreich von Siam, dem heutigen Thailand.

Die Geschichte des Zinnabbaus. Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

Der Abbau von Zinn auf Phuket begann im 16. Jahrhundert, als Portugiesen und Holländer das Gebiet besetzten und unter anderem nach Zinn suchten. Im 18. Jahrhundert übernahm das Königreich von Siam die Kontrolle über die Zinnminen auf Phuket und anderen Orten im Süden des Landes. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erreichte der Zinnabbau auf Phuket seinen Höhepunkt.

Die Geschichte des Zinnabbaus. Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

Der Zinnabbau auf Phuket hatte auch einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Insel. Viele Einwohner Phukets waren in der Zinnindustrie beschäftigt und die Einkünfte aus dem Zinnabbau wurden für den Ausbau der Infrastruktur der Insel, einschließlich der Straßen, Brücken und Gebäude verwendet.  Der Handel mit dem “schwarzen Gold” blühte.

Die Geschichte des Zinnabbaus. Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

Zinn wird hauptsächlich aus dem Mineral Cassiterit gewonnen, das in verschiedenen Ländern der Welt vorkommt. So zum Beispiel in Thailand, China, Indonesien, Peru, Bolivien und Brasilien. Die Gewinnung von Zinn erfolgt in der Regel durch Bergbauverfahren wie den Tagebau oder den Untertagebau.

Die Geschichte des Zinnabbaus. Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

Allerdings hatte der Zinnabbau auch negative Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesundheit der Arbeiter. Die oberste Schicht des Bodens wurde abgetragen und große Gruben ausgehoben. Dies führte zur Entwaldung großer Flächen, zur Verschmutzung von Wasserquellen und zur Freisetzung von giftigen Chemikalien. Zudem wurden die Minenarbeiter häufig schlecht bezahlt, während die Zinnbarone immer reicher wurden.

Die Geschichte des Zinnabbaus. Thai Hua Museum; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

Heute ist der Zinnabbau auf Phuket nicht mehr so bedeutend wie in der Vergangenheit, da die meisten Minen erschöpft sind und andere Branchen wie Tourismus und Fischerei wichtiger geworden sind.

Interessant für Golfer: die Golfplätze Red Mountain und Phuket Country Club wurden auf den ehemaligen Zinnminen und den dazugehörigen künstlichen Seen errichtet.


“Thai Hua” Gartenanlage 

Nach dem Rundgang im Haus lohnt sich noch ein kurzer Blick in den schönen Garten des Thai Hua Museums.

Garten des Thai Hua Museums; Old Phuket Town. © Thai Hua Museum

Meine Empfehlung: Vergessen Sie für einen Tag Sonne, Strand und Meer…

Garten des Thai Hua Museums; Old Phuket Town. © Thailand-Lifestyle.com by Nathalie Gütermann

… und erleben Sie Phuket einmal aus einer ganz anderen Perspektive!

Mein Fazit: Gerade das hier beschriebene Thai Hua Museum birgt eine enorme Fülle von Informationen über Kultur, Kunst, und Küche in sich, die Ihnen in nur zwei Stunden einen veritablen Schatz an Wissen vermittelt.


© Text: Nathalie Gütermann. Fotos: Nathalie Gütermann/Jörg Baston


Weitere Ausflüge und interessante Lifestyle-Tipps:

⇒ Alle Phuket-Berichte im Überblick 

Webseite: https://phuketthaihuamuseum.com/

Adresse: 28 Krabi Road
Old Phuket Town
Phuket

Telefon: +66 (0)76 211 224

Email: phuketthaihuamuseum@gmail.com

Lage: Altstadt von Phuket, Nähe Soi Romanee

Preisniveau: 200 Baht pro Person

Öffnungszeiten: 9:00 Uhr - 17:00 Uhr

Share this article on
[simple-social-share]