Typisch Thai: Santhiya Resort auf Koh Yao Yai

❂ Koh Yao Yai ist eines der letzten, fast unberührten Urlaubsparadiese im Süden Thailands ❂ Das kleine verträumte Eiland liegt im Herzen der traumhaften Phang Nga Bucht, ziemlich exakt zwischen Phuket und Krabi. Während jedoch die letztgenannten Reiseziele fast immer überlaufen sind, ist Koh Yao Yai ein veritabler Ruhepol und noch immer ein echter Geheimtipp. Besonders empfehlen möchte ich das charmante “Santhiya Resort & Spa”, denn es ist ganz anders als andere Unterkünfte. Hier finden Freunde des tropischen Lifestyles noch das, wonach sie insgeheim suchen: Romantik pur und ein typisch thailändisches Ambiente. Und zwar auf höchstem Niveau.

Die bezaubernde Region Koh Yao umfasst etwa 44 kleine Inseln und erstreckt sich über eine Fläche von mehr als 140 Quadratkilometern. Eingebettet in diesen Archipel liegen die zwei Hauptinseln Koh Yao Yai und Koh Yao Noi.

Koh Yao Yai bedeutet “große lange Insel”. Sie liegt etwa 600 km südlich von Bangkok und etwa 50 km von Phuket oder Phang Nga entfernt und ist die größere der beiden Inseln.

Koh Yao Noi (“Die Kleine”) liegt genau gegenüber und ist nur durch eine schmale Meeresenge von ihrer “Schwester” getrennt.


Naturbelassene, wilde Schönheit

Der größte Teil der Insel ist von Bergketten und dichtem Regenwald bedeckt. Die näher am Meer gelegenen Gebiete sind mit Reisfeldern bebaut. Generell ist die Insel reich an Wildtieren und farbenprächtigen Meeresbewohnern (toll für Taucher!), die traditionellen Fischerdörfer liegen im Süden und es gibt mehrere wunderschöne Strände. Dies macht diese Gegend das ganze Jahr über zu einem reizvollen Reiseziel.

Es gibt nur eine einzige asphaltierte Straße und einige wenige ATM-Geldautomaten. Ein in sich geschlossenes Inseldorf mit Banken, Restaurants oder Shops gibt’s nicht. Dafür aber Ruhe und Abgeschiedenheit satt. Angesichts des zunehmenden Massentourismus auf Phuket ist die friedliche Atmosphäre dieser Insel einfach himmlisch. Hier findet man sie noch: Postkarten-Idylle pur, wohin man auch blickt!


Mit dem Shuttle-Boot zur Inseloase

Wer einen Aufenthalt im Santhiya Resort & Spa gebucht hat, wird mit dem hauseigenen Speedboot in der Ao Por Marina auf Phuket abgeholt (siehe Infobox*). Schon die 20-minütige Anfahrt ist ein Erlebnis.

Maximale Vorfreude, als wir schon von Weitem den langen, privaten Pier erblicken, der zum einzigen 5-Sterne-Resort auf Koh Yao Yai führt.

Wie eine Königin thront die Anlage auf einer Klippe, hoch über dem langen, gepflegten Loh Pared Beach. Das Resort integriert sich harmonisch in die herrliche Umgebung und bietet mit dem tropischen Regenwald auf der einen und dem kristallklaren Meer auf der anderen Seite, den perfekten Rahmen für einen erholsamen Badeaufenthalt.

Nette Begrüßung: mein Mann und ich werden vom Senior Resort Manager Chaiyaroj Thakaeng (“Khun Chai”) herzlich empfangen. Er ist es auch, der uns später durch die Anlage führen und uns alle Informationen über den Aufenthalt geben wird. Tatsächlich gibt es einige wichtige Dinge zu beachten, da die Insel vornehmlich von Sunniten (Muslime)* bewohnt wird.


Santhiya Resort: Urlaubstraum am Strand

Wer am Ende des langen Piers angekommen ist, begibt sich zunächst einmal zur  Rezeption. Der Check-in erfolgt dann in dieser originellen Lounge. Der Urlaub fängt also schon mal sehr entspannt an!

Das Santhiya Resort & Spa liegt direkt an diesem idyllischen, langgestreckten Strand. Vor allem Abends versprüht er einen unvergleichlichen Zauber, doch dazu mehr am Ende meines Berichts.

Nun ist es ja so: Wer nach Thailand reist, verlangt nicht nur nach modernen Annehmlichkeiten, sondern hegt auch oftmals den Wunsch nach einer traditionellen Atmosphäre. Und das nicht nur beim Essen, sondern auch in der unmittelbaren Umgebung, in der man sich immerhin über viele Urlaubstage hinweg aufhält.

Wie wär’s also zur Abwechslung mal mit so etwas…?

Ich selbst bin ein Fan von allem Thailändischen, wenn ich schon in Thailand Ferien mache. Das schönste Beispiel für etwas “typisch Thailändisches” ist auf Koh Yao Yai dieses Öko-Luxus-Resort. Das Santhiya besteht aus 56 Teakholz-Poolvillen und 170 Deluxe-Zimmern, die sich an einen weitläufigen, steilen Hang schmiegen. Die meisten davon bieten einen fantastischen Panoramablick auf das Meer.

Kunstvolle Schnitzereien und Wandverkleidungen sowie asiatisches Kunsthandwerk entführen jeden Besucher in eine andere, fast mystisch anmutende Thai Welt.

In dem hier abgebildeten Gebäude sind die großzügigen “Deluxe Rooms” untergebracht. Diese Zimmer sind 60 Quadratmeter groß und ich empfehle Ihnen, unbedingt ein Doppelzimmer mit Meerblick zu buchen.

Die Aussicht ist so gigantisch, wie man sie in anderen Hotels kaum findet. Schauen wir uns also ein solches Zimmer doch einfach mal näher an …


Supreme Deluxe Room with Sea View

Eins ist sicher: im Santhiya weiss man von Anfang an, in welchen südostasiatischen Land man sich befindet. Abgesehen mal von den aufwendigen Holzarbeiten sind auch die Seidenstoffe der Zierkissen, der Bettläufer, die Lampen und andere Wohnaccessoires “typisch Thai”.

Wie man speziell bei diesen filigranen Arbeiten auf dem Balkon gut sehen kann, erfordert die Kunst der thailändischen Holzschnitzerei ein hohes Maß an Talent, Geduld und Geschicklichkeit.


Hingucker: Teak-Träume im Detail

Ein näherer Blick auf die Ausstattung des Resorts lohnt sich unbedingt, denn solche Juwelen aus Holz sieht man in ganz Thailand kaum mehr. Das kostbare naturreine Material schimmert in warmen Goldtönen und verleiht jedem Raum nicht nur eine einzigartige Optik, sondern auch eine wohlige Behaglichkeit.

Holz wirkt wie eine natürliche Klimaanlage, da Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen ausgeglichen werden. Selbst bei großer Hitze bleiben die Räumlichkeiten angenehm kühl.

Interessant: Hier wurden die Architekten von den wunderschönen uralten Thai-Häusern aus Ayutthaya inspiriert. Nur wenige existieren noch, wie zum Beispiel das berühmte Jim Thompson House in Bangkok.

Trotz des rustikal-antiken Ambientes fehlt es in diesem 5-Sterne-Hotel natürlich keineswegs an zeitgemäßen Annehmlichkeiten. Hier: moderne Armaturen im Retro-Look, angebracht an der Badewanne auf dem Balkon eines Deluxe-Rooms.

Häufig werden auch hochwertige Hölzer für thailändische Holzfiguren verwendet. Außer Teak zum Beispiel auch Rosenholz und Mahagoni.

Diese Hölzer sind nicht nur langlebig, sondern haben auch eine natürliche Schönheit, die zur Qualität der Kunstwerke beiträgt.

Wer im Santhiya wohnt, dem wird augenblicklich bewußt, wie viel Liebe zum Detail und welches Vermögen in die Gesamtausstattung des Resorts gesteckt wurde.


Handwerkskunst hautnah erleben!

Wer durch die Anlage schlendert, kann mehreren Künstlern bei ihrer aufwendigen Arbeit über die Schultern blicken.

Ich habe die Holzschnitzer in der Lobby und in der Nähe der Restaurants entdeckt und war fasziniert von der unglaublichen Detailgenauigkeit. Bei diesen Männern können Sie sogar ihre eigene Wünsche in Auftrag geben.

Zur Inspiration kann man in seinen eigenen vier Wänden auf Entdeckungsreise gehen! Allein im Badezimmer trifft man allerorts auf Elefanten – Thailands Nationaltier im Kleinformat.


Wasserfall-Schwimmbad

Es gibt zwei Gäste-Pools im Santhiya, doch der “Waterfall Pool” ist mein Favorit. Er befindet sich in der Nähe des Strandes und wurde geschickt in die ihn umgebende Dschungellandschaft integriert.

Doch Vorsicht! Wer sich auf ein typisch thailändisches Longtailboot wagt, … zwecks Sonnenbad…,

… dem steht ein Balanceakt bevor.  Für mich war diese Spaßnummer im Schwimmbad jedenfalls eine wackelige Angelegenheit.

Wer seinen Urlaub lieber fernab von anderen Hotelgästen verbringt, hat im Santhiya zahlreiche Optionen, sich zurück zu ziehen. Insgesamt 13 Zimmer-Kategorien gibt es, wobei ich Ihnen hier die zwei originellesten Refugien vorstellen möchte.


Die Pool-Villen

Jede einzelne Villa ist ein architektonisches Meisterwerk, gebaut im traditionellen, nordthailändischen “Lanna Stil”. Es gibt Villen mit bis zu 4 Schlafzimmern, die sich über zwei Etagen verteilen und über ein eigenes Wohnzimmer, Esszimmer und mehrere Terrassen verfügen.

Mein Mann und ich brauchen natürlich nur ein Schlafzimmer, aber bitteschön ebenfalls mit Aussicht. Und so buchten wir diese Villa 1103, die alle unsere Urlaubsträume wahr werden lies.


Attraktion: Seawater Pool Villas

Das luxuriöse Bungalow verfügt über eine Besonderheit! Nämlich über ein privates Schwimmbad , das mit 100%-ig gereinigtem Meerwasser gefüllt ist. Dies ist zweifellos der Knaller im Santhiya auf Koh Yao Yai. Für die Extraportion Wohlgefühl  sind im Pool mehrere Hydro-Düsen eingebaut, die den Körper im Sprudelwasser sanft massieren.

Ich kenne in der Tat kein anderes Hotel, dass diesen Benefit bietet. Nicht nur, dass solche Bäder für die Umwelt besser sind; schließlich verzichtet das Haus auf jegliche Chemie wie zum Beispiel Chlor.

Ein weiteres Plus: im privaten Salzwasserpool muss man keine Angst vor spitzen Steinen  oder zwickenden Quallenfäden haben, was im Meer rund um Koh Yao Yai schon mal vorkommen kann. Gönnen Sie sich also mal etwas Besonderes und erleben Sie einen Wellness-Urlaub in ultimativer Privatspähre.


Innenausstattung unserer Villa

Hier der Blick ins Wohnzimmer mit der gut bestückten Bar im Hintergrund. Die hohen Glastüren führen direkt auf die großzügig angelegte Terrasse mit großem Sonnendeck und einer Außenbadewanne neben dem Schwimmbad.

Das Interieur ist genauso gediegen und gemütlich wie die Innenausstattung in den “Deluxe Rooms”. Nur bewegen wir uns hier anstatt auf 60 qm² auf sagenhaften 150 qm² – und das zu einem vergleichsweise günstigen Preis für diese Größe. Rechnen Sie mit ca. 200 – 250 €/Tag außerhalb der Hochsaison – das ist etwa die Hälfte aller Hotelpreise auf Phuket.

Blick ins Badezimmer mit separater Innen- und Außendusche. Die Regendusche befindet sich unter freiem Himmel. Haben Sie schon mal ein solch’ gemütliches Badezimmer gesehen?

In einer Poolvilla kann man’s wirklich den lieben langen Tag aushalten, und obgleich es einen wunderschönen Strand vor dem Santhiya gibt, bleiben mein Mann und ich lieber hier und tauchen ganz und gar in unserem Refugium ab.


24 Stunden Pick-up

Aufgrund der Hanglage steht den Gästen ein kostenloser Shuttle-Service zur Verfügung. Die “Pick-ups” sind echt cool, denn sie sind – ganz im Sinne des Hauses – natürlich auch mit Holz verkleidet. Wie wir erfahren, sorgt die eigene Schreinerei der Hoteleigentümer dafür, dass im Santhiya wirklich alles im “Thai Style” produziert wird.

Manche Gäste mögen die Transfers auf den ersten Blick etwas mühsam finden. Doch keine Sorge: Warten muss man nie! Es stehen rund um die Uhr genügend Fahrzeuge zur Verfügung.

Den ganzen Tag über kann man sich zu den unzähligen Einrichtungen des Resorts fahren lassen. Abgesehen von den erwähnten zwei Schwimmbädern gibt es auch 7 Restaurants auf dem Hotelgelände, eine Boutique, ein Spa und eine große Sala für die “open-air” massage direkt am Strand. Auch bietet das Hotel zahlreiche Aktivitäten an: sei es ein Koch- oder Tanzkurs, oder auch Bootsausflüge zu den vorgelagerten Inseln.


Abendstimmung im Santhiya

Das abendliche Ambiente im Santhiya auf Koh Yao Yai verdient eine explizite Erwähnung. Wenn sich der Himmel über der Andamanensee in allen erdenklichen Rot und Blau-Tönen präsentiert, dann erlebt man ein Meisterwerk der Natur direkt vor seinen Augen.

Das ist für mich die schönste Zeit, um in unserem Privatpool noch ein paar letzte Runden zu drehen und vollends zu entspannen, bevor ich mich zum Dinner am Beach fertig mache. Und dieses Abendessen am Strand hat’s in sich, denn es ist an Romantik nicht zu überbieten.


Beach Dining “By the Sea”

Genießen Sie das Rauschen der Wellen unter dem Sternenhimmel in ihrer eigenen “Strandburg”. Jeden Abend (während der Trockenzeit) modelliert das Restaurantpersonal ihre ganz persönliche Sitzecke aus Sand, rundum bestückt mit unzähligen Kerzen.

Niedrige Tische und gemütliche Sitzgelegenheiten direkt auf dem noch sonnenwarmen Strand machen das Abendessen zu einem unvergleichlichen und unvergesslichen Erlebnis.

Übrigens bestellt man hier sein Abendessen über ein digitales Menü mit Fotos und QR-Codes, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten und etwa sprachliche Mißverständnisse zu vermeiden.


Höhepunkt des Abends: Die Feuershow


Unser Fazit: Es war sooo schön… deshalb fällt uns der Abschied von Koh Yao Yai besonders schwer. Natürlich gibt es viele reizvolle Reiseziele in Thailand, wie Sie in meinen Reiseberichten nachlesen können. Doch das Santhiya Resort & Spa ist in vielerlei Hinsicht einzigartig.

Da wären nicht nur die luxuriösen Villen mit ihren Infinity-Pools, der private Strandabschnitt am ellenlangen, schneeweissen Loh Pared Beach und die atemberaubende traditionelle thailändische Architektur.

Vielmehr ist es die abgeschiedene Lage von jeglichem Trubel, die Koh Yao Yai zu einem idealen Ort für Reisende macht, die die natürliche Schönheit und Ruhe Thailands genießen möchten. Hier erlebt man noch Natur und Romantik pur. Deshalb kommen wir garantiert wieder hierher…


Text: Nathalie Gütermann. Redaktion & Fotos: Nathalie Gütermann/Jörg Baston


Weitere Impressionen vom Santhiya Resort auf Koh Yao Yai…

Information

ANREISE:
Phuket Airport, weiter mit dem Auto zur Ao Por Marina auf Phuket. Es ist möglich, sich vom Santhiya Resort am Flughafen abholen zu lassen. Von Mai bis Oktober fährt das hauseigene Speedboot 3 x am Tag von Phuket nach Koh Yao Yai: Um 10:00, um 12:00 und um 15:00 Uhr. Weitere Details…

GEZEITEN:
Wichtig zu wissen: die Inselgruppe in der Phang Nga Bay unterliegt wie diverse Ecken in Krabi und Phi Phi Island den Gezeiten. Bei Ebbe sieht man Millionen von Steinchen blitzen, die sonst von Wasser bedeckt sind. Für uns Naturfreunde ist jedoch gerade dieses Schauspiel besonders beeindruckend.

BEVÖLKERUNG, RELIGION, ETIKETTE:
Obgleich der Buddhismus die vorherrschende Religion in Thailand ist, so ist auf Koh Yao Yai die überwiegende Mehrheit der Einwohner muslimischen Glaubens.  Weitgehend unbeeinflusst von der boomenden Entwicklung im nahe gelegenen Phuket hat sich die Bevölkerung eine fast unveränderte traditionelle Kultur bewahrt.  Daher gibt es einige Grundregeln zu beachten, um gerade hier die einheimischen Empfindlichkeiten nicht zu verletzen.

1. Nacktheit sollte jederzeit vermieden werden. Oben-ohne-Sonnenbaden beleidigt die Thailänder.
2. Zuneigung zwischen den Geschlechtern sollte nicht in der Öffentlichkeit gezeigt werden.
3. Ein geduldiger Dialog und ein Lächeln sind selbst bei den frustrierendsten Problemen die beste Lösung.
4. Füße sollten nie auf den Tisch gelegt werden und schon gar nicht auf jemanden zeigen.
5. Schnippen Sie nicht mit den Fingern, um die Aufmerksamkeit der Kellner oder anderer Personen, mit denen Sie sprechen möchten, zu erregen. Weitere Infos über Ihr Gastland lesen Sie im kleinen Thailand-Knigge!

SANTHIYA RESORTS:
Mittlerweile gibt es 4 Santhiya Resorts in Thailand, die allesamt im “Thai-Style” erbaut wurden. Das Ursprungshotel befindet sich auf Koh Phangan im Golf von Thailand, gefolgt von Koh Yao Yai, Koh Chang und Phuket.

Webseite: https://www.santhiya.com/kohyaoyai/

Adresse: Santhiya Koh Yao Yai Resort & Spa
88 Moo 7, Prunai, Koh Yao, Phangnga,
Thailand 83000

Telefon: +66 (0) 7659 2888

Email: info.syy@santhiya.com

Lage: Koh Yao Yai Insel

Flughafen/Pier: Phuket Airport; weiter mit Speedboot

Preisniveau: €€€ - €€€€ (Nebensaison ab 80 - 100€; Hauptsaison ca 200 €/Deluxe Room). Poolvillen-Preise siehe Webseite

Öffnungszeiten: Ganzjährig geöffnet

Küche: 7 Restaurants: Thai & International

Share this article on
[simple-social-share]