"Thailand Lifestyle"-Tipp von Nathalie Gütermann: Ao Nang, Krabi

Krabi Zentrum: Abendbummel in Ao Nang

❂ Urlaub in Krabi ? Dann kommen Sie an Ao Nang nicht vorbei! ❂ Nicht zum Wohnen, davon würde ich abraten. Denn Ao Nang ist das Touristenzentrum, und dementsprechend herrscht dort fast das ganze Jahr über Hochbetrieb. Doch wer sich am Ende eines langen Strandtages nach Abwechslung sehnt und sich mal so richtig “unters Volk” mischen möchte, der findet mitten im Gewühl tatsächlich noch die ein oder andere charmante Ecke.

Als im Dezember 2004 der Tsunami im Süden Thailands wütete, blieb auch die südthailändische Provinz Krabi nicht verschont. Ebenso wie Phuket, Khao Lak und das Tonsai Village auf Phi Phi Island, wurde auch Ao Nang heftig überspült. Zum Glück hielten die vorgelagerten Kalkfelsen die größte Katastrophe von der Ortschaft fern, und längst wurden die zerstörten Gebäude wieder aufgebaut.


Touristenmagnet Ao Nang

Es ist, als wäre nie ein dunkler Fleck auf diesem Teil der Thailand-Landkarte gewesen. Mittlerweile hat das kleine Städtchen auch etwas mehr zu bieten als nur die zuvor bekannten Backpacker-Unterkünfte und billigen Souvenir-Shops.

Es gibt in der Tat einige schicke Boutiquen undwas mir persönlich gut gefällt – urige thailändischen Hippie-Kneipen und Bistros am Wegesrand. Dort werde ich auch später einkehren und günstiges und gutes Thai Food genießen.

"Thailand Lifestyle"-Tipp von Nathalie Gütermann: Ao Nang, Krabi

Gerade deshalb ist ein Bummel in den Abendstunden empfehlenswert! Begeben Sie sich auf die hübsche, von Palmen gesäumte Uferpromenade, wo sich sämtliche Lokalitäten und auch ein paar Straßenstände befinden.

Tagsüber hierherzukommen ist definitiv ein “no go”, denn dann ist sowohl die Ortschaft Ao Nang  ebenso wie der gleichnamige Beach von chinesischen und russischen Pauschaltouristen überfüllt.

Doch schon am späten Nachmittag scheint diese Gruppe wie von Zauberhand zu verschwinden und die charmanten Strandlokale füllen sich mit Einheimischen und Individualreisenden.

In den Abendstunden ist Ao Nang durchaus gefällig, gesellig und gemütlich.


Der “Ao Nang Beach”

Im Vergleich zu allen anderen Stränden in Krabi – ich denke da zum Beispiel an die traumhafte Phra Nang Bay auf der Railay Halbinsel, gewinnt der Ao Nang Strand nicht gerade einen Schönheitspreis.

Aber ein Spaziergang ist als Auftakt des Besuches durchaus nicht unangenehm, denn er ist ellenlang.

"Thailand Lifestyle"-Tipp von Nathalie Gütermann: Ao Nang, Krabi

Während sich die Touris nach und nach zurückziehen, trifft sich dort gegen 18 Uhr die lokale Bevölkerung zur “Happy Hour”. Liebespaare schauen verträumt übers Meer und ein paar Gitarrenklänge schwirren durch die Luft.

"Thailand Lifestyle"-Tipp von Nathalie Gütermann: Ao Nang, Krabi

Und wenn man Glück hat, erlebt man einen besonders schönen Sonnenuntergang.

"Thailand Lifestyle"-Tipp von Nathalie Gütermann: Ao Nang, Krabi


Wohnen in Ao Nang? 

Auf keinen Fall! Für einen Krabi-Urlaub empfehle ich entweder die ruhige, idyllische Westküste (ca 20 Fahrtminuten vom Zentrum entfernt), oder – wer sich austoben und aktiv werden will -, die Halbinsel Railey mit seinem 5*-Resort “Rayavadee”.

Dort kann man den ganzen Tag “was erleben”. Zum Beispiel in der Phra Nang Bucht die Grotte der Meeresprinzessin besuchen, zu den vorgelagerten Inseln hinausfahren,  in Höhlenrestaurants speisen oder auf Felsen klettern.

Doch mitunter macht es dem ein oder anderen auch Spaß, ein “Bad in der Menge” zu nehmen. Oder für die Lieben zu Hause ein hübsches Souvenir zu kaufen. Nirgendwo sonst hat man diese Möglichkeit, denn “Krabi Town” kann man getrost vergessen.

Deshalb erwähne ich einen Abstecher nach Ao Nang in diesem Lifestyle-Blog!


© Text & Fotos: Nathalie Gütermann


Lesen Sie auch diese interessanten Artikel zum Thema:

⇒ Das Beste von Krabi auf einen Blick

Information

Der kleine Ort hat knapp 8.000 Einwohner. Er liegt etwa 20 Kilometer westlich von der Provinzhauptstadt “Krabi Town”. Ursprünglich ein kleines Fischerdorf hat sich Ao Nang seit den 90er-Jahren vom Geheimtipp für Rucksackreisende zu einem frequentierten Ziel des internationalen Massentourismus entwickelt – nicht zuletzt auch durch die verkehrsgünstige Lage zum nur 30 Kilometer entfernten Krabi Airport.

Sehenswürdigkeiten gibt es nicht. Man kommt zum Souvenir-Shopping hierher, oder zum Abendessen als Alternative zum Hotel-Restaurant.

Ao Nang ist auch Ausgangspunkt für Bootstouren zur Railay Halbinsel und zu den vorgelagerten Inseln, wie zum Beispiel Koh Hong.

Share this article on
[simple-social-share]