“The Beach” & Co: Koh Phi Phi Bootstour

❂ Phi Phi Island Spezial (1) ❂ Wer jemals eine Koh Phi Phi Bootstour erlebt hat, wird diese paradiesischen Landschaftsbilder niemals vergessen, denn das Archipel gehört zu einem sensationellen Marine Nationalpark. Was Sie erwarten können: schroffe Felsformationen, üppige Vegetation, mystische Höhlen und Buchten mit Postkarten-Idylle.

Inselhüpfen mit einem Segelboot, einer Motoryacht oder aber ein Tagesausflug in einem schlichten Longtailboot – das ist ein “Muss”, wer in Krabi Urlaub macht.

Der Marine National Park unterteilt sich in die touristisch erschlossene Hauptinsel “Phi Phi Don” und einige kleinere, von Menschen unbewohnte Inseln – dazu gehört auch “Phi Phu Ley”. 

Thailand Lifestyle präsentiert: Tolle Bootstouren rund um Koh Phi Phi

Die gesamte Inselgruppe ist einfach atemberaubend schön.

ABER: Wo Schönheit weilt, ist der Mensch nicht weit.
Jeder Urlauber, … und das kann man ihm nicht verdenken…, möchte ein wenig Postkartenidylle für sich erleben und die Erinnerung an Bilderbuch-Landschaften und fröhliche Exkursionen unter der thailändischen Sonne mit nach Hause nehmen.

Doch wo findet man dieses Szenario?

Eigentlich ist Phi Phi Island ein solches Märchenland, auch wenn jetzt so mancher Leser schreien mag: “Das ist doch schon längst keine Idylle mehr!”

Tatsächlich trifft dies auf einen ganz bestimmten – und berühmten – Ort zu, nämlich jenen legendären Strandabschnitt in Maya Bay, wo einst Leonardo die Caprio landete und für seinen Hollywoodstreifen baden ging (Unten: Offizieller Video Trailer von “The Beach”).

Doch diese Bucht wurde bereits letztes Jahr für Touristen gesperrt, nachdem diese Bilder um die Welt gingen!


Maya Bay: Wegen “Beach-Besetzung” geschlossen!

“Sie fielen wie Heuschrecken ein”, schrieb sogar die renommierte Bangkok Post.

"Beach Invasion" und wegen konstanter Überfüllung jetzt geschlossen: die "Maya Bay"Es herrschte Chaos an genau diesem Ort, den die Nachwehen eines einzigen Block-Busters über die letzten Jahrzehnte hinweg nach und nach ruiniert hat.

Hunderte von chinesischen und russischen Touristen tummelten sich meist von Dezember bis Mai dicht gedrängt auf dem ehemals unberührtem Traumstrand (siehe Foto).

Die Bucht wurde ein verlorenes Paradies. 

Zum Glück haben die Behörden endlich die Notbremse gezogen und diese Bucht bis auf Weiteres geschlossen.

Nun kann sie sich mitsamt ihren vorgelagerten Korallenbänken erholen, denn so wie die Maya Bay vor Jahrzehnten war, soll sie eines Tages wieder aussehen: wild, ursprünglich, wunderschön.


Beglückende Alternativen “um die Ecke”

Nun muss man an dieser Stelle aber auch betonen: die Inselgruppe vor der Westküste von Südthailand besteht nicht nur aus “The Beach”!

Schnappschuss von einem Fischer auf Phi Phi Island

Touristenboote gibt’s an jeder Ecke, doch wer den Massen rund um Ton Sai Bay entgehen und die Inseln Phi Phi Don und Phi Phi Ley für sich entdecken möchte, chartered entweder eine Yacht bzw. einen Katamaran (…das ist die teuerste aber schönste Variante), oder er mietet sich – ganz privat – ein landestypisches Longtailboot und fährt zu den weniger bekannten Buchten & Beaches.

Eine der schönsten Exkursionen auf Phi Phi wird von einem Thailänder namens Mr. Mote durchgeführt.


Mein Tipp: “Mr. Mote” ist der Hit

Alle, die schon mal mit ihm “unterwegs” waren, schwärmen in höchsten Tönen von ihm und seinen Bootsausflügen, und jeder meiner Freunde, denen ich diese Option bislang empfohlen habe, war restlos begeistert. Überall in seinem kleinen Insel-Büro hängen Dankes-Bezeugungen in allen Sprachen.

Ich hörte nur per Zufall von meinen thailändischen Freunden von ihm und wurde neugierig.

Mein Top -Tipp für einen Boots-Ausflug auf Koh Phi Phi: Mr. Mote Tours. Im Vordergrund: Mr. Mote

Khun Pramote Kongkaew, kurz und bündig als “Mr. Mote” bekannt, lebt und arbeitet seit frühster Jugend auf Phi Phi Island und kennt jede Ecke wie seine Westentasche.

Zu seiner Lebensaufgabe hat er es sich gemacht, gemeinsam mit seinem Neffen “Khun Aes”, interessierte Touristen auch “das andere Koh Phi Phi” zu zeigen.


Unbekanntere “Phi-Phi”-Ecken & ein Super-Video

Die berühmten Locations streift Mr. Mote nur (als Kompromiss für seine Kunden)! Meist bleibt er jedoch mit seiner Gruppe genau dort stehen, wo keine anderen Boote zu sehen sind: im Schatten der hohen Felswände, wo das Meer extrem tief ist und wo keine Korallen von Bootsankern oder von den Flossen der Schnorchler beschädigt werden können.

Unterwasseraufnahmen, aufgenommen von Mr. Mote mit seiner Spezialkamera

Eines der absoluten Highlights unter Wasser: in der “Turtle Bay” schwimmen wir tatsächlich mit zahlreichen Riesen-Schildkröten, die gemütlich ihre Runden drehen. Ich habe ähnliches nur in der Gegend um Koh Surin erlebt.

Der Clou: Zum Abschied die Fotos und das Video des Tages als Erinnerung mit nach Hause nehmen? Oh ja, gerne! Khun Mote ist der Super-Produzent, und nur er bietet das an.

Während der gesamten Tagestour filmt er mit seiner professionellen “Go Pro”-Kamera (natürlich mit dem Einverständnis der Teilnehmer!) und hält somit die schönsten Erlebnisse ÜBER & UNTER WASSER fest.

Am Ende des Tages bekommt jeder Teilnehmer ein Video mit den schönsten Schnappschüssen - über und unter Wasser.

Dabei werden die witzigsten und spektakulärsten Augenblicke auf Film gebannt und noch am gleichen Nachmittag von Khun Aes am Computer zusammen geschnitten. Heraus kommt ein ca 2 Minuten langes Video, dass sich die Gäste bei “Mr Mote” am Abend abholen oder auch auf einem großen Screen ansehen können.

Das ist im Preis mit inbegriffen und die lächelnden Gesichter sprechen Bände! Ich selbst habe ebenfalls die besten Erinnerungen an diesen Ausflug ins Blaue.

Hier geht’s zum Souvenir-Film von meiner Tagestour…

Wer die Luxus-Variante mag, nimmt an einer maritimen Spritztour teil, die von den eleganten Hotels in dieser Gegend organisiert wird. Auch diese wollte ich mir nicht entgehen lassen und hab’s ausprobiert.


Edel-Option: Exkursion im Speed-Boat

Natürlich kostet das mehr Geld als die Tour im Fischerboot eines einheimischen Anbieters, aber wie überall auf der Welt bekommt man das “Exklusive” nicht umsonst.

Auch das traumschöne Zeavola Resort – die “Dschungeloase” in der ich immer absteige, bietet eine spannende und  abwechslungsreiche Tagestour für alle Gäste an, die für ein paar Stunden dem Hotelambiente entfliehen und die Gegend erkunden möchten.

Koh Phi Phi Speedboot-Tour ... hier mit einer Gruppe von Hotelgästen des "Zeavola"-Resorts. Ich war mit dabei.


Steckbrief unser Strand-“Expedition”

Ausgangspunkt für diese, nur für Hotelgäste organisierte “Koh Phi Phi Bootstour”, ist der ruhige und kaum bekannte Laem Tong Beach an der abgeschiedenen Nordspitze von Phi Phi Don. Im Norden befinden sich Koh Phai (auch bekannt als “Bamboo Island”, einem sehr romantischen Picknick-Spot) und Koh Yung (Moskito-Insel), die nur von einigen Fischern bewohnt sind.

Im Süden ragen die Felsen-Inseln Bida Nai und Bida Nok aus dem Meer.

Was allen Bootstouren gemeinsam ist: die unglaublich charmante Landschaft mit ihren schroffen, rostroten Steilfelsen, bizarren Grotten und schneeweißen Palmenstränden, umspült von glasklarem warmen Wasser. Wenn das mal kein Genuss für die Sinne ist!

Nur vom Wasser aus kann man die volle Pracht der Gegend erleben, fernab vom Pauschaltourismus. Ob mit Mr Mote oder dem Zeavola-Hotelboot: auf Phi Phi Ley umrundeten wir Loh Samah Bay, Palong, Pi Ley Lagoon und Viking Cave. Auf der Rückfahrt nach Phi Phi Don stoppten wir zum Schnorcheln und Tauchen in der besonders bezaubernden Nui Bay und genossen dort den Rausch der Tiefe.

Zu guter Letzt fuhren wir weiter zum “Monkey Beach”, dem sogenannten Affenstrand nahe der Ao Ling Höhle. Speziell dieser Besuch verdient aus vielen Gründen eine ausführlichere Berichterstattung!

➽ Affentanz am Monkey Strand: Wer hat die Kokonsnuss geklaut?

© Text & Fotos: Nathalie Gütermann


Hier finden Sie noch weitere Ausflüge und Tipps: 

Alle “Phi Phi Island”-Berichte im Überblick

Information

Koh Phi Phi Bootstour: Man kann sich selbst ein Longtailboot mit Fahrer mieten, die Tour in einem komfortablen Speed Boat über das Hotel mieten oder bei Mr. Mote buchen.

Hier sind Informationen zu den beschriebenen Boots-Exkursionen:

MR. MOTE TOUR
Bakao Bay, Koh Phi Phi
(hinter dem “Phi Phi Island Village Resort”)
Preisklasse: €€ – €€€ (von €€€€€)
Ao Nang, Krabi 81000, Thailand
Tel: +66 75 623 244
Web: www.facebook.com/motephiphi

UND

ZEAVOLA RESORT
11 Moo 8, Laem Tong Beach, Koh Phi Phi
Ao Nang, Krabi 81000, Thailand
Preisklasse: €€€€
Tel: +66 75 627 024
Web: www.zeavola.com

Share this article on